Beulen und Falten im Leder


   
 Anwendungsvideo 
Farbkarte
Startseite
E-Mail

 

Häufig fragen uns Kunden, wie man "Beulen" oder "Falten" aus dem Fahrzeugleder bekommt. Unter "Beulen" verstehen wir dabei Verformungen, die durch falsche Lagerung oder auf dem Leder falsch gelagerten Gegenständen entstehen. Unter "Falten" verstehen wir die insbesondere im Fahrersitz mit der Zeit entstehenden Sitzfalten oder Sitzmulden.
 
Leder besteht aus Kollagenfasern. Das Geflecht ist sehr fein. Jede Kollagenfaser besteht aus bis zu 2 Mio. Fibrillen. Dadurch hat ein Gramm Leder eine bis zu 300 m² große innere Oberfläche. Dieses Geflecht ist über unzählige Verbindungen untereinander verbunden. Das macht das Leder reißfest und belastbar.
 
Durch die tägliche Belastung oder auch durch einseitigen Druck einer falschen Lagerung entstehen Falten oder Beulen im Leder. Die Kollagenfasern werden gebogen und gedehnt. Je nach Kraft der noch vorhandenen Rückstellkräfte können solche Stellen wieder verschönert werden.
 
Zu den Beulen oder Druckstellen:
 
Manchmal kann man die Druckstellen mit einem Fön erwärmen und versuchen auszubeulen. Danach nochmals fönen und die Stellen schnell mit einem kalten Eisen oder Kühlelement flach abkühlen. Manchmal kann man die Stellen nach dem Erwärmen zwischen den Fingern in die Gegenrichtung rollen, um sie auszubeulen. Je länger der Druck einwirkte, desto schwieriger ist es, die Stellen wieder heraus zu bekommen. Die Fasern sind dann schon erstarrt. Mit einem "Produkt" kann man das Problem aber nicht lösen. Man sollte solche Leder aber nach der Behandlung neu pflegen. Das entspannt die Fasern zusätzlich. Wenn es auf diese Weise nicht geht, dann von der Rückseite (wenn möglich) ausbeulen. Erwarten Sie immer nur eine Verbesserung, aber kein vollständiges Verschwinden der Beulen. Bearbeitete Flächen verbessern sich aber nach der Behandlung auch nochmals mit der Zeit.
 
Zu den Falten:
 
Durch den Gebrauch entstandene Falten im Leder lassen sich leider nicht entfernen. Selbst wenn man es wie oben versucht und kurzfristig Erfolge erzielt, so werden die Falten nach kurzer Gebrauchsdauer wieder aussehen wie vorher. Durch die erneute Belastung knickt das Leder wieder an den gleichen Stellen ein, und die Polsterung darunter gibt auch mit der Zeit nach. Weder mit einem Produkt noch mit einem einfachen Trick bekommen Sie diese Falten wieder heraus. Die Fasern im Leder sind an diesen Stellen durch das häufige Knicken überdehnt und nach innen gestaucht und können sich nicht vollständig zurück stellen. Wie z. B. ein zerknittertes Papier auch durch Bügeln nicht wieder vollständig glatt wird. Man wird immer die Knickfalten erkennen können.
 
Im gewissen Umfang gehören diese Gebrauchsfalten aber auch zur "Patina" der Lederausstattungen. Nur starke, einseitige Falten verschönern ältere Leder nicht. Sie können in solchen Fällen nur einen Sattler oder Polsterer fragen, ob er die Möglichkeit sieht, durch seine Arbeit diese Falten zu entfernen oder zu mildern.

 

 

Lederpflege
 
Solche Falten sind ganz normal und gehören zum Charakter von älteren Ledern. Die Brüche und Farbschäden sind leicht behebbar.
Lederpflege
 
Starke Falten und Beulen. Hier kann nur ein Sattler helfen.
Lederpflege
 
Hier müsste durch leichte Erwärmung und Rollen zwischen den Fingern eine deutliche Verbesserung eintreten.
Lederpflege
 
Sehr starke Druckstelle über lange Zeit. Hier braucht man auch Glück.

Lederpflege
 
So sollte nicht gelagert werden!


Fragen Sie uns bei Lederproblemen !
Wir verstehen Leder !


Dienstleistung und Verkauf:

Weidmann & Sohn

Tämperlistrasse 3 - CH-8117 Fällanden
Hauptsaison (Mai bis September)
Mo. - Fr. : 08:00 Uhr
durchgehend bis 19.00 Uhr
Sa. : 10:00 - 16.00 Uhr

Nebensaison (Oktober bis April)
Mo. - Fr.: 08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:30
Tel. 0840 820 820 / Fax 0041 44 730 45 02
Mo – Fr: 08.00 – 17.00

Ledermuster und Administration

Weidmann & Sohn

Tämperlistrasse 3 - CH-8117 Fällanden
Mo - Fr : 08.00 - 17.00 Uhr
Tel. 0840 820 820 / Fax 0041 44 730 45 02
Mo – Fr: 08.00 – 17.00

Zurück
Startseite

Copyright © 2000 - 2006 Weidmann & Sohn - Alle Rechte vorbehalten